Website-Banner-

[Home] [Warum Baubiologie?] [Der bewährte Weg] [Zur Person] [Kontakt] [Einzugsgebiet] [Pressemeldungen] [Vorträge]

Messprogramme:

[Risiko Hochspannung]
[
SchlafplatzCheck]
[
Risiko Schimmelpilze]
[
Risiko Funk]
[
BauplatzCheck]
[
ArbeitsplatzCheck]
[
ProjektCheck]
[
Risiko Wohngifte]
[
Risiko Radon]

Was ist?

[Elektrosmog]
[
Wohngifte]
[
Partikel]
[
Schimmelpilze]

Baubiologischer Messtechnikstandard

[SBM2008]
[
SBM-Richtwerte]

 

Risiko Hochspannung

Seit Juni 2001 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) niederfrequente magnetische  Wechselfelder  (wie sie z.B. in der nähren Umgebung von Hochspannungsleitungen vorkommen, aber auch durch technische Geräte und fehlerhafte Elektroinstallationen entstehen können)  aufgrund epidemiologischen Studien zur kindliche Leukämie als potentielles Krebsrisiko für den Menschen bei Langzeitbelastung eingestuft. Kaum ein Gesetzgeber hat weltweit darauf reagiert und die Grenzwerte reduziert.   

Messungen elektrischer und magnetischer Felder von Bahnstrom und Netzstrom gleichzeitig an verschiedenen Messpunkten mit Langzeitaufzeichnungen, Computerauswertung und Frequenzanalyse einschließlich laienverständlicher Berichterstellung.

Maßstab ist der Standard der baubiologischen Messtechnik und andere internationale Richtlwerte und Empfehlungen

... spannungsfrei wohnen!!

Wir arbeiten im Großraum Luxemburg, Belgien, Eifel, Trier, Aachen, Köln und Bonn
nach dem Standard der baubiologischen Messtechnik
SBM-2008 und anderen Richtlinien.

Fachreferent-im-VB-farbe
VSZ4

© Büro für Baubiologie & Umweltanalytik Jürgen Fell